Staraufgebot bei der Benefizgala am 21. November 2016
im Stage Theater des Westens zugunsten der Berliner Aids - Hilfe e.V.

Namhafte Künstlerinnen und Künstler haben sich zur diesjährigen Benefizveranstaltung „Künstler gegen Aids – Die Gala 2016“ der Berliner Aids-Hilfe e.V. angekündigt. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des ehemaligen Bürgermeisters von Berlin KLAUS WOWEREIT und der Schauspielerin JUDY WINTER steht.

 
Das Stage Theater des Westens öffnet seine Türen am 21. November um 18:30 Uhr  zum Prosecco-Empfang. Showbeginn ist um 19:30 Uhr. Im Anschluss an die Veranstaltung lädt die Berliner Aids-Hilfe zur traditionellen After-Show-Party mit dem Culpepper-Mitternachtsbuffet.

Tickets in den Kategorien 44 €, 68 € und 89 € zzgl. Vorverkaufsgebühr können ab sofort unter der Kartenhotline 030 / 479 974 77 oder im Internet unter www.eventim.de erworben werden.


Karten ohne Vorverkaufsgebühr sind in Kürze direkt im Theater des Westens, Kantstraße 12, 10623 Berlin; im Brunos Store, Bülowstraße 6, 10783 Berlin; bei Eisenherz, Motzstraße 23, 10777 und in der Magnus Apotheke, Motzstraße 11, 10777 Berlin erhältlich.

Premiumkarten mit bester Platzierung im Parkett sowie Teilnahme am Vorempfang für Premium- und Ehrengäste sind für 150 € ausschließlich bei der Berliner Aids-Hilfe e.V. erhältlich. Nutzen Sie dazu bitte das Bestellfax, hierauf fällt keine Vorverkaufsgebühr an. 

   

Auf folgende Künstler können sich die Besucher der Gala 2016 freuen:

 

Moderation: Annabelle Mandeng

Annabelle Mandeng
Foto: Daniel Sonnentag

Annabelle Mandeng: bodenständig, glamourös, sportlich 

Durch Auslandsaufenthalte in ihrer Jugend spricht sie neben ihrer Muttersprache Deutsch, Englisch und Französisch und wechselt während sie moderiert fließend zwischen den Sprachen.

Ob Themen aus der Wirtschaft, Politik, Sport oder Mode, auf der Bühne oder vor der Kamera, Annabelle überzeugt durch Know-How, Humor und Stil.

Annabelle Mandeng unterstützt die Berliner Aids-Hilfe seit vielen Jahren als Kuratoriumsmitglied und moderierte unter vielen anderen nationalen und internationalen Events und TV-Shows auch 30 JAHRE POSITIVES ERLEBEN - den Empfang zum Jubiläum der Berliner Aids-Hilfe 2015.

 

Andreas Scholl | Foto: Decca / James McMillan
Foto: Decca / James McMillan

Andreas Scholl

Counter Tenor

Andreas Scholl has released a series of extraordinary solo recordings including: Wanderer - a disc of German Lied in partnership with pianist Tamar Halperin; O Solitude – an all-Purcell album with Accademia Bizantina which won the 2012 BBC Music Magazine award, Arias for Senesino, Heroes - a disc of arias by Handel, Mozart, Hasse and Gluck, Robert Dowland's A Musicall Banquet, Arcadia - a collection of rare and unpublished cantatas by composers from Rome’s Arcadian Circle, Wayfaring Stranger - a selection of specially arranged English and American folksongs with Orpheus Chamber Orchestra, Bach cantatas with Kammerorchester Basel and Vivaldi Motets with the Australian Brandenburg Orchestra, all of which are released on Decca.

Highlights this season include two important new projects: A collaboration with baroque flautist Dorothee Oberlinger for a recording and concert tour with a programme of cantatas by Bach entitled Small Gifts from Heaven; and with regular collaborators Accademia Bizantina he presents a newly curated programme, Invocazioni Mariane, in celebration of the cult of the Virgin Mary with music by composers from 17th century Italy.

 

Angelika Milster

Angelika Milster

Die Ikone des Musicals

Angelika Milster wird in Neustrelitz geboren und wächst in Hamburg auf. Bereits mit zwölf beginnt sie, Gesangsunterricht zu nehmen und besucht von 1968 bis 1971 die renommierte Schauspielschule von Margot Höpfner. Schon für ihre erste Filmrolle in „Meine Sorgen möcht` ich haben“ erhält sie 1975 den Ernst-Lubitsch-Preis.

Nach einem Ausflug in die Welt des Kabaretts am Düsseldorfer Kom(m)ödchen spielt sie dann 1983 die Rolle, die ihr Leben nachhaltig verändert: In der deutschsprachigen Erstaufführung des Musicalwelterfolgs „Cats“ in Wien übernimmt sie den Part der Grizabella. „Erinnerung“ wird zu ihrem Erkennungslied und macht Angelika Milster zum Musicalstar Nummer Eins im deutschsprachigen Raum. Sie bekommt ihre erste eigene Fernsehshow („Mein Musicalhaus“, 1985) und wird mit der Goldenen Europa und einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet.

Auch im Ausland ist man hellhörig geworden. Für die Europatournee seines Liederzyklus „Song & Dance“ im Jahr 1988 wird sie von Andrew Lloyd Webber für die Rolle der Emma ausgewählt, und mit der „Kurt-Weill-Revue“ aus dem Theater des Westens Berlin gastiert sie 1991 in Paris und Washington. Dem Theater des Westens bleibt sie auch in den folgenden Jahren treu und spielt dort u.a. Hauptrollen in „UFA-Revue“ (1992), „Blue Jeans“ (1994), „Hello Dolly“ (1995) und „Gypsy“ (1996).

Im Fernsehen wird Angelika Milster zur gefragten Schauspielerin in Serien wie „Der Landarzt“ (ZDF), „Salto Kommunale“ (ZDF), „Mama ist unmöglich“ (MDR) und „Körner & Köter“ (SAT1) sowie in Filmen wie „Der König von Dulsberg“ (1994, mit Götz George), „Club Las Piranjas“ (1995, mit Hape Kerkeling) und „Alles wegen Robert de Niro“ (1996, mit Götz Alsmann).

Ab 1994 nimmt Angelika Milster einige CDs mit Popschlagern auf. Gleich für das erste Album „Ich liebe Dich“ bekommt sie 1996 den Deutschen Schallplattenpreis ECHO. Eine weitere ECHONominierung folgt im Jahr 2000. Ein Jahr später kehrt sie auf die Theaterbühne zurück und ist in Hamburg in der deutschen Premiereninszenierung des Musicals „Mozart!“ zu sehen.

Eine völlig andere musikalische Richtung folgt Anfang 2002: Für eine Reihe von Kirchenkonzerten erarbeitet sich Angelika Milster ein völlig neues Repertoire von klassischen und geistlichen Liedern. Publikum und Presse reagieren gleichermaßen begeistert, so dass dieses Programm seither fester Bestandteil ihrer alljährlichen Konzertauftritte ist.

Noch im gleichen Jahr präsentiert sie sich auf der Crossover-CD „Milster.“ in nie gekannter musikalischer Vielfalt: Sie interpretiert Lieder aus Film und Musical, singt Pop und Schlager, erweist aber auch Interpreten wie Elvis Presley, Queen und ABBA ihre Reverenz und sorgt darüber hinaus mit ihren Interpretationen von Klassikern wie „Granada“ und „Torna a Surriento“ für Überraschungen. Ihre künstlerische Vielseitigkeit beweist sie auch in den Folgejahren immer wieder. So spricht sie in der deutsch synchronisierten Fassung des Hollywood-Films „Shrek 2“ die Rolle der Guten Fee, übernimmt bei den Antikenfestspielen in Trier die Titelpartie in „Lysistrata“ und beleuchtet im Programm „Ansichtssache“ zusammen mit dem Schauspieler Max Krückl im Theater der Wühlmäuse in Berlin die Missstände der heutigen Gesellschaft.

Nach einer Weihnachts-CD („Von ganzem Herzen“) und einem weitere Crossover-Album („Mit den Augen der Liebe“) tritt sie 2006 mit der Tournee „Das Überraschungsfest der Volksmusik“in mehr als 50 Städten auf und kann in der RTL-Comedyserie „Angie“ einmal mehr mit der komischen Seite ihres schauspielerischen Talents brillieren.

Auf Wunsch vieler Fans veröffentlicht sie im Frühjahr 2008 dann wieder eine neue CD mit schlagerorientierten Titeln („Ich sage ja“). Als Livekünstlerin bleibt Angelika Milster eine der meist gefragten Interpretinnen des Landes. Von der Silvestergala 2006 mit dem Rundfunkorchester des WDR bis zum Neujahrskonzert 2008 mit der SWR Big Band, von ihrem Weihnachtsprogramm „Swinging Christmas“ bis zum Galakonzert „Diva Maxima“, das sie im August 2008 in Dresden zusammen mit Montserrat Caballé, Milva und dem Filmorchester Babelsberg gestaltet, kann sie allerorten mit ihrem weit gefächerten Repertoire überzeugen. Zum Musical kehrt sie im Mai 2009 mit dem Soloprogramm „Ich bin wie ich bin“ zurück, das im Essener Grillo-Theater seine umjubelte Premiere feiert, und im seit dem gleichen Jahr ist sie auf der Bühne des Berliner Renaissance-Theaters in dem Songdrama „Ewig jung“ zu erleben. Die Produktion wird 2010 mit dem Publikumspreis des Berliner Theaterclubs ausgezeichnet.

Neben der Theatertätigkeit weitet Angelika Milster in den kommenden Jahren ihre Kirchenkonzert-Tourneen aus. Ihre Programme „Begegnungen“ und „Von ganzem Herzen“ werden deutschlandweit bei weit über 500 Konzerten vom begeisterten Publikum besucht. 2013 erscheint wieder eine neue CD unter dem Titel „Du hast mir Glück gebracht“, mit der Angelika Milster u.a. bei „Willkommen bei Carmen Nebel“ und dem ZDF-Fernsehgarten zu Gast ist.

Ab Herbst 2016 ist Angelika Milster in der Titelpartie der Musical-Uraufführung „Doris Day – Day by Day“ am Schlossparktheater in Berlin zu erleben. Weiterhin ist ihr neues Solo-Konzertprogramm „Milster singt Musical“ in Vorbereitung, mit welchem sie ab 2017 auf Tournee gehen wird.

„Die Milster“ bleibt also spannend.

 

CAUGHT IN THE ACT

CAUGHT IN THE ACT

Back For Love

Seitdem Caught In The Act in der größten deutschen Seifenoper „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ auf dem Sender RTL auftraten, wurden sie die Superidole für Millionen von Fans und ließen vor allem die Herzen junger Mädchen höher schlagen. Die Single „Love Is Everywhere“ wurde mit 500.000 verkauften Exemplaren ein Super-Hit und begründete den Anfang ihres weltweiten Erfolgs. Neben der Single konnten sich Caught In The Act auch mit ihrem Debütalbum 53 Wochen in den Charts halten. Der immense Erfolg der jungen Band lag nicht nur an den eingängigen Ohrwürmern, sondern resultierte vor allem aus ihrer authentisch positiven Ausstrahlung, die damals die Herzen der Fans eroberte und nach wie vor nichts von ihrer Anziehungskraft verloren hat. Insgesamt verkaufte die Band weltweit über 20 Millionen Tonträger, wurde mit zahlreichen Gold- und Platin-Schallplatten, dem Goldenen Löwen, mehrere BRAVO Awards und anderen wichtigen Pop- und Entertainmentpreisen geehrt. 

In den letzten 18 Jahren sind aus den „Boys“ erwachsene Männer geworden. Bastiaan lebt mit seiner Ehefrau, die hierzulande u.a. als DSDS-Moderatorin bekannte Tooske Ragas, und den vier Kindern in der Nähe von Amsterdam und ist erfolgreicher Theaterproduzent. Zusätzlich hat er in den Niederlanden mehrere Bücher rund ums Thema Kind und Familie veröffentlicht. Eloy lebt mit seinem Lebensgefährten und der gemeinsamen fünfjährigen Tochter bei Utrecht. „Indy findet es spannend Papa im Fernsehen zu sehen, hat aber nicht immer die Geduld, sich den ganzen Auftritt anzusehen“, sagt der niederländische Popsänger, der in den letzten Jahren erfolgreich Konzepte für verschiedene TV-Formate entwickelte. Der gebürtige Engländer Lee lebt zusammen mit seinem Partner in Brighton und wirkte bei zahlreichen TV- und Serienproduktionen mit. Außerdem betreibt er mit dem Arundel Jailhouse einen Event-Club, der in einem ehemaligen Gefängnis aus dem 19. Jahrhundert untergebracht ist. 

In der Silvesternacht 2015 traten CITA vor hunderttausenden Zuschauern live am Brandenburger Tor auf und waren überwältigt davon, wie sich die Menschen immer noch von ihrer positiven Ausstrahlung mitreißen lassen. Als direkt im Anschluss an ihren Auftritt die Sektkorken knallten und das Feuerwerk zündete, waren sie sich sicher, dass auch sie wieder das Caught In The Act-Feuer entfacht hatten. 2016 steht nun ganz im Zeichen der lang erwarteten Reunion, die die Band mit einem neuen Album, welches viele CITA-Klassiker in modernem Soundgewand sowie zwei brandneue Songs enthält, und einer großen Tour mit ihren Fans feiern wird. Ab November werden Lee Baxter, Eloy de Jong und Bastiaan Ragas mit ihrer LOVE IS EVERYWHERE Tour 2016 das größte Feuerwerk seit langem entzünden. 

Auf ihrer Tour werden CITA viel Glitzer und Glamour bieten, aber auch Songs ihres neuesten Albums werden erstmals auf der Bühne präsentiert. Für „Back For Love“ arbeiteten sie mit dem äußerst erfolgreichen Produzenten Christian Geller zusammen, der über die Jahre hinweg konstant Charterfolge feierte und mit Künstlern wie Heino, Hape Kerkeling und Thomas Anders arbeitete. Während der Produktion lebten die drei Bandmitglieder im Ferienhaus von Eloy, welches nur zehn Minuten von Christian Gellers Studio entfernt liegt. „Die gemeinsame Arbeit war für uns eine persönliche wie auch musikalische Zeitreise zurück in die 1990er“, sagt Bastiaan über die Zeit im Studio. Erstmals arbeiteten sie gemeinsam an ihrem neuesten Werk. „Früher wurden wir nur für einzelne Gesangsparts ins Studio eingeflogen“, erklärt Eloy. „Diesmal verbrachten wir eine sehr intensive und emotionale Zeit miteinander und fühlten uns wie Brüder.“ Mit „Back For Love“ haben CITA nicht nur die Vergangenheit aufgearbeitet, sondern transportieren zugleich ihre Message von Liebe, positiver Energie und Lebenseinstellung in die Gegenwart. Nach wie vor sind ihre Anhänger vom besonderen Charisma und Lebensgefühl gepackt, das die drei sympathischen Sänger bereits in den 1990ern zu umschwärmten Popstars machten. 

„Wenn wir schwitzen, weint unser Fett!“ Mit diesem Spruch motiviert sich das Trio für das harte Tanztraining. Sie machen sich fit für die anstehende Tournee und um in Topform zu kommen. Die Choreographien sitzen nach wir vor: „Das ist wie Radfahren“, meint Eloy. Angetrieben werden Lee, Eloy und Bastiaan durch den Spaß an der Musik. Eloy dazu: „Das ist ganz klar der Spaß – der Spaß an dieser kreativen Arbeit steht an erster Stelle!“ Lee: „Mit den Fans zusammen möchten wir während der Tournee und mit unserem neuen Album feiern und eine gute Zeit verbringen.“ Getreu dem Motto: "Let’s show the world that We're Back For Love”! 

 

Flying Steps
Photographer Credit : Carlo Cruz - Red Bull Content Pool

Flying Steps

..."(die) Flying Steps Berlins derzeit wahrscheinlich wichtigster Kultur-Botschafter weltweit (sind)." (Berliner Morgenpost vom 19.11.2015)

Aus der 1993 entstandenen Breakdance Crew Flying Steps, die von Vartan Bassil in Berlin gegründet wurden, ist eine wahre Armada an weltklasse TÄnzern geworden. Mehr als 40 Profitänzer wirbeln jedes Jahr mit den Produktionen Red Bull Flying Bach, Red Bull Flying Illusion und weiteren Corporate Shows um die Welt. Alleine dieses Jahr hatten die Flying Steps 100 abendfüllende Konzerte in mehr als 10 Ländern. Auch die USA werden zum dritten mal mit dem Programm Red Bull Flying Bach in 10 verschiedenen Städten bespielt. Doch damit nicht genug: Die Flying Steps Academy in Kreuzberg beherbegt 35 Dozenten und über 1000 Schüler in der Flying Steps Academy und ist Geburtsort von vielen kreativen Ideen für Shows der Extraklasse.

Heute zeigen die Flying Steps einen Auszug aus Ihrem Programm Red Bull Flying Bach, indem sie klassische Musik mit urbanem Tanz vereinen.